DUO PLAST AG - wichtiger Arbeitgeber im Wartburgkreis

Am Freitag, den 24.03.2023 konnten wir an unserem Unternehmensstandort in Sünna Herrn Christian Hirte (CDU), Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag, Herrn Martin Henkel (CDU), Mitglied des Thüringer Landtages, sowie ihre MitarbeiterInnen Alexandra Martmer, Jürgen Fischer, Jana Mohamed (Praktikantin) und Herrn Dr. Martin Engelmann, den Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Kunststoffverpackung e.V., begrüßen.

Zu Beginn erfolgte eine allgemeine Vorstellung der DUO PLAST AG. Neben dem Rundgang in der Extrusion, dem eindrucksvollen praktischen Vergleich unserer Stretchfolie mit einer alternativen Anwendung aus Papier, konnten wir die DUO PLAST als innovativen nachhaltigen Arbeitgeber in der Region vorstellen.

Der Unternehmensstandort in Sünna besteht seit nunmehr 20 Jahren; der Standort in Lauterbach kann auf eine 40-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. An unseren zwei modernen Produktionsstandorten in Sünna (Thüringen) und Lauterbach (Hessen) entwickeln wir gemäß unserer Devise „IHR ERFOLG IN UNSERER FOLIE!“ maßgeschneiderte Verpackungslösungen und verbinden dabei Ökonomie und Ökologie. Mit Initiativen im Bereich der Energieeffizienz, der Installation von PV-Anlagen an beiden Unternehmensstandorten und der Reduktion von Treibhausgasen sind wir ein Vorreiter und leben Nachhaltigkeit.

Mit unseren DUO EARTH Folien (nachhaltige Stretchfolien mit 30 % PCR) erreicht man zum einen zuverlässige und stabile Ladeeinheitensicherung aus qualitativ hochwertigen, nachhaltigen Materialien. Zum anderen schont jedes Prozent Rohstoff, welches wir durch PCR ersetzen können, unsere Ressourcen und reduziert die Müllmengen. Wir können das Material immer wieder verwerten.

Der gemeinsame Termin wurde aber auch zum gemeinsamen Austausch zu den Schwerpunktthemen Kreislaufwirtschaft für Kunststoff-Verpackungen und die EU-Verpackungsverordnung genutzt. So erläuterte Herr Dr. Engelmann die Pro- und Kontrapunkte der geplanten gesetzlichen Änderungen auf europäischer Ebene und deren Auswirkungen für Verpackungshersteller anschaulich und fachlich fundiert.

Wir blicken auf einen erfolgreichen und konstruktiven Austausch zum Thema Kunststoff als Packmittel und wertvollen Roh- und Recyclingstoff, bezüglich der Facharbeiter- und Ausbildungssituation und wirtschaftlicher Förderung an diesem Tag zurück.

Nach oben scrollen